direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Ing. Heinrich Klar (1944 - 2018)

Lupe

--------------------------------------------------------------------------

Mit großer Bestürzung hat der Lehrstuhl für Mixed Signal Circuit Design zur Kenntnis genommen, dass Professor Heinrich Klar plötzlich und unerwartet im Alter von 74 Jahren verstorben ist.

Herr Professor Klar hat an der Technischen Universität München studiert und dort auch im Jahr 1976 promoviert. Danach war er bei der Firma Siemens tätig, bevor er 1987 an die Technische Universität Berlin berufen wurde. Als Leiter des Fachgebiets „Mikroelektronik“ war er neben den Kollegen Berger und Manck einer von drei Professoren, die die Mikroelektronik an der TU Berlin etabliert hatten. Forschungsschwerpunkte von Herrn Klar betrafen u. a. neuronale Netze, an denen er mit grundlegenden Referenzarbeiten beteiligt war, sowie auch hochauflösende und breitbandige Analog/Digital-Wandler. Neben seinen Lehr- und Forschungstätigkeiten war Professor Klar auch langjähriges Mitglied der EPK, dem Vorläufer der heutigen Strukturkommission. Er hat dort an wichtigen Strukturentscheidungen der Technischen Universität Berlin mitgewirkt. Im Jahre 2012 wurde Professor Klar pensioniert.

Der TU Berlin und der Fakultät IV sowie insbesondere dem heutigen Lehrstuhl für Mixed Signal Circuit Design blieb Professor Klar auch nach seiner Pensionierung bis zuletzt verbunden.

Der Lehrstuhl für Mixed Signal Circuit Design wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

-------------------------------------------------------------------------------------------------


ehemalige Lehrveranstaltungen



ehemalige Forschungsschwerpunkte

  • Digitale Prozessoren für pulsverarbeitende neuronale Netze (SPINN)
  • HF-CMOS-Schaltungen gemeinsam mit dem Institut für Halbleiterphysik in Frankfurt (Oder)
  • Clock- und Data-Recovery Schaltungen
  • Hochauflösende und breitbandige A/D-Wandler
  • Selbstgetaktete CMOS-Schaltungen



Vita

Heinrich Klar wurde 1944 in Ambach, Deutschland, geboren. Er erlangte in den Jahren 1972 und 1976 die Titel Dipl.-Ing. bzw. Dr.-Ing. an der Technischen Universität München.
1976 trat er in das Forschungslabor der Siemens AG, München ein. Dort beschäftigte er sich mit der Erforschung und Entwicklung von analogen und digitalen integrierten Schaltkreisen, sowie von integrierten Speichern.
1987 wurde er Professor am Institut für Mikroelektronik der Technischen Universität Berlin.
Seine Foschungsschwerpunkte waren integrierte Schaltungen für digitale Signalverarbeitung, insbesondere für spike-verarbeitende Neuronale Netze. Im analogen Bereich arbeitete er an RF (Radio Frequenz)-Schaltkreisen für die drahtlose Kommunikation, an hochauflösenden und breitbandigen A/D-Wandlern und an Gigabit-Logikschaltkreisen.
Heinrich Klar verstarb am 22.07.2018.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.

Head of Chair

Prof. Friedel Gerfers

Phone: +49 30 314-78181
Fax: +49 30 314-24597
Room: EN 423

E-Mail

Secretary's office

N.N.

Phone: +49 30 314-78180
Fax: +49 30 314-24597
Room: EN 417


Postal Address

Technische Universität Berlin
Berlin Institute of Technology
field Mixed Signal Circuit Design
Secretary EN 4
Einsteinufer 17

10587 Berlin
Germany